Eine Ausstellung von Annet van der Voort, präsentiert von
Arbeit und Leben DGB/VHS Nordrhein-Westfalen e.V.
Arbeit und Leben
Blick in die Ausstellung

Der Träger

Die Ausstellung »Zwei Welten« wird von Arbeit und Leben, Landesarbeitsgemeinschaft für politische und soziale Bildung NW e.V. gezeigt.

Arbeit und Leben ist eine Weiterbildungseinrichtung in gemeinsamer Trägerschaft des Deutschen Gewerkschaftsbundes und der Volkshochschulen in Nordrhein-Westfalen. Diese Bildungspartnerschaft ist das Fundament eines einmaligen, seit fast 60 Jahren erfolgreichen Kooperationsmodells.
Die Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit und Leben mit Sitz in Düsseldorf wurde 1950 in Recklinghausen gegründet. Im Jahr 1956 folgte die Gründung des Bundesarbeitskreises Arbeit und Leben (BAK).

Vielfalt gemeinsam leben – dieses Motto des Europäischen Jahrs des interkulturellen Dialogs beschreibt einen der Kernarbeitsbereiche der Jugendbildung bei Arbeit und Leben. Der internationale Jugendaustausch, der bei uns traditionell einen hohen Stellenwert hat, öffnet Wege zu wechselseitigem Verständnis, Toleranz und Solidarität zwischen Gleichaltrigen aller gesellschaftlicher Schichten. Unser Schwerpunkt liegt im deutsch-französischen Jugendaustausch. Aber auch mit Partnerorganisationen in Polen, Schweden, Tschechien und der Ukraine finden in diesem Jahr Jugendbegegnungen statt.

Außerdem zielen unsere Bildungsangebote auf gesellschaftliche Partizipation, die Begleitung des Übergangs von der Schule zum Berufsleben, die Förderung sozialer Kompetenzen, die Vermittlung von Fachkompetenzen für die Arbeit an gesellschaftlichen Aufgaben und das notwendige Wissen zur Wahrnehmung von Gestaltungs- und Schutzfunktionen für betriebliche Interessenvertretung.
Ohne Kooperationspartner wäre es nicht möglich gewesen, die Ausstellung zu realisieren. Wir bedanken uns bei für die Unterstützung bei

DGB Bildungswerk NRW e.V.
dem DGB Bildungswerk NRW

und

Stadtmuseum Münster
Frau Dr. Barbara Rommé, Leiterin des Stadtmuseums Münster

Seitenanfang

IMPRESSUM / KONTAKT   © 2008 - 2013 Arbeit und Leben